AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an den Erzeugnissen von https://hessler-dresden.de.

Zurück zur Methodenauswahl

Widerrufsrecht
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass nach §312 d. Abs. 4 BGB elektronisch ausgelieferte Ware wie Trainingsmethoden als PDF-Folien vom Widerrufsrecht ausgenommen sind. Das Rückgaberecht besteht entsprechend §312 d. Abs. 4 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren und/oder Dienstleistungen, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden (insbesondere Software, Scripte und Design-/Grafikarbeiten) und zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen (z.B. CDs und DVDs) oder von Software, sofern diese per E-Mail oder download-link ausgeliefert wurde.
Für die über STEFAN HEßLER abgewickelten Bestellungen von Trainingsmethoden als PDF-Folien gelten folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB):

1. Allgemeines
STEFAN HEßLER verkauft Trainingsmethoden in elektronischer Form (als sogen. PDF-Folien) an Kunden im In- und Ausland.

2. Nutzungs- und Lizenzbedingungen der PDF-Folien
Beim Kauf einer PDF-Folie räumt STEFAN HEßLER dem Besteller das einfache und nicht übertragbare Nutzungsrecht zum persönlichen und alleinigen Gebrauch ein. Der Besteller ist berechtigt, die PDF-Folien ausschließlich für seine privaten, nicht kommerziellen Zwecke zu nutzen. Unabhängig davon, ist jede Verbreitung, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder gewerbsmäßige Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung von STEFAN HEßLER gestattet. Der Besteller ist nur berechtigt, Kopien zu Sicherungszwecken herzustellen. Jede andere Art der Vervielfältigung ist untersagt. Der Besteller ist nicht befugt, die erworbenen PDF-Folien weiterzuveräußern, Form und Inhalt zu verändern oder in anderer Weise darüber zu verfügen.
Bestellte PDF-Folien sind personalisiert, d.h. der Besteller wird in dem PDF-Folien – sichtbar und unsichtbar – als alleiniger Nutzungsberechtigter ausgewiesen. Durch diese Kennzeichnung wird eine PDF-Folie auch gegen unerlaubtes Kopieren und Verbreiten gesichert.
Dementsprechend besteht bei Bestellungen von PDF-Folien kein Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz (§ 3 Abs. II FernAbsG.) Im Übrigen eignen sich die von STEFAN HEßLER vertriebenen PDF-Folien als PDF-Software nicht zur Rückgabe.

3. Vertragsschluss im Internet
Mit einem Mausklick auf „Bestellung“ auf der Homepage von STEFAN HEßLER ordert der Besteller die jeweilige PDF-Folie oder ein Paket PDF-Folien zum verbindlich ausgewiesenen Kaufpreis bei STEFAN HEßLER.

4. Lieferung
Bei Bestellung eine PDF-Folie erfolgt die Lieferung ausschließlich durch Übersendung auf elektronischem Wege. Die Lieferung gilt als erbracht, wenn die Datei von STEFAN HEßLER nachweisbar an den Besteller abgesandt wurde bzw. wenn dem Besteller per Link der Download der PDF-Folie ermöglicht worden ist. Dem Besteller bleibt es unbenommen, den Nichtzugang zu beweisen. In diesem Fall wiederholt STEFAN HEßLER den Übermittlungsvorgang.
Eine körperliche Bestellung der PDF-Folie in gedruckter Form ist generell ausgeschlossen.
Nachdem Sie das Bestellformular ausgefüllt haben, erfolgt die Übertragung an uns mit SSL. Das bedeutet, dass unsere Webseite mit dem im Internet höchsten Sicherheitsstandard arbeitet: HTTPS (HTP mit SSL-Verschlüsselung). So können Sie sicher sein, dass Ihre persönlichen Daten bestmöglich geschützt sind.

5. Lieferfrist
Die bei der Bestellung vorgesehenen Liefertermine /-fristen sind nur verbindlich, wenn STEFAN HEßLER sie explizit bestätigt, ansonsten sind Liefertermine /-fristen stets freibleibend. Wird eine Lieferfrist von STEFAN HEßLER bestätigt, so beginnt sie mit Versand der Bestätigung. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Versandbereitschaft mitgeteilt ist oder der Liefergegenstand STEFAN HEßLER verlassen hat.
Die Lieferfrist verlängert sich bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, insbesondere Streik und Aussperrung sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb des Willens und Einflusses von STEFAN HEßLER liegen, z. B. Betriebsstörungen, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Materialien, soweit solche Hindernisse nachweislich auf die Lieferung des Liefergegenstandes von erheblichem Einfluss sind. Dies gilt auch, wenn die Umstände bei Unterlieferern eintreten. Die Lieferfrist verlängert sich entsprechend der Dauer derartiger Maßnahmen und Hindernisse.
Die vor bezeichneten Umstände sind auch dann von STEFAN HEßLER nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. STEFAN HEßLER wird Beginn und Ende derartiger Hindernisse in wichtigen Fällen dem Besteller baldmöglichst mitgeteilt.
Teillieferungen sind innerhalb bestätigter Lieferfristen zulässig, soweit sich Nachteile für den Gebrauch daraus nicht ergeben.

6. Lieferumfang
Der Lieferumfang wird durch schriftliche elektronische Angebotsbestätigung per E-Mail bestimmt.

7. Gewährleistung
STEFAN HEßLER übernimmt in der folgenden Weise die Haftung für Mängel an den Liefergegenständen:

1. Während eines Zeitraumes von sechs Monaten nach Übernahme des Liefergegenstandes hat der Besteller einen Anspruch auf Beseitigung von Fehlern (Nachbesserung). Kann STEFAN HEßLER einen der Gewährleistungspflicht unterliegenden Fehler nicht beseitigen oder sind für den Besteller weitere Nachbesserungsversuche unzumutbar, so kann der Besteller anstelle der Nachbesserung Wandlung (Rückgängigmachung des Vertrages) oder Minderung (Herabsetzung der Vergütung) verlangen.
2. Natürlicher Verschleiß ist in jedem Fall von der Gewährleistung ausgeschlossen. STEFAN HEßLER haftet nicht für eine Beschädigung oder Löschung der elektronischen Datei nach Versand durch STEFAN HEßLER. Ebenso wenig haftet STEFAN HEßLER für Fehler oder Datenverluste, auf dem System des Bestellers, die aufgrund Inkompatibilität mit der PDF-Folien-Technologie entstehen. Der Besteller hat dafür zu sorgen, dass er die PDF-Folien nur auf einem dafür geeigneten System verwendet.

8. Eigentumsvorbehalt / Lizenzumfang
Von STEFAN HEßLER gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum von STEFAN HEßLER. Soweit der Besteller eine PDF-Folie erworben hat, kann STEFAN HEßLER bis zur vollständigen Bezahlung die Nutzung der PDF-Folie jederzeit untersagen.
Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist STEFAN HEßLER zur Rücknahme nach Mahnung berechtigt und der Besteller zur Herausgabe verpflichtet. Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes sowie die Pfändung der Liefergegenstände durch STEFAN HEßLER gelten nicht als Rücktritt vom Vertrag, sofern nicht die Bestimmungen des Verbraucherkreditgesetzes Anwendung finden oder dies ausdrücklich durch STEFAN HEßLER schriftlich erklärt wird.

9. Haftung aus Delikt
Schadensersatzansprüche aus Delikt sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht. Dies gilt auch bei Handlungen von Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen von STEFAN HEßLER.

10. Zahlungsbedingungen
Der Kaufpreis enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Entgelte für Nebenleistungen sind vor Übergabe des Liefergegenstandes bzw. vor Versand der elektronischen Datei zur Zahlung fällig.
Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt durch den Besteller durch Überweisung auf das Konto von STEFAN HEßLER. Andere Zahlungsarten wie Zahlung durch Scheck oder Wechsel werden von STEFAN HEßLER nicht akzeptiert.

11. Verzug / Zurückbehaltung / Aufrechnung
Der Verzug tritt nach den gesetzlichen Regelungen ein. Verzugszinsen werden mit 5 % p.a. über dem jeweils gültigen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Sie sind höher anzusetzen, wenn STEFAN HEßLER eine Belastung mit einem höheren Zinssatz nachweist. In diesem Fall bleibt es dem Besteller unbenommen, eine geringere Belastung nachzuweisen.
Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur ausgeübt werden, wenn der Gegenanspruch aus demselben Vertragsverhältnis beruht. Die Aufrechnung ist nur mit rechtskräftig festgestellten, unbestrittenen oder von Stefan Heßler anerkannten Gegenansprüchen zulässig.
Ist der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist die Zurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelcher von STEFAN HEßLER nicht anerkannten Gegenansprüche des Bestellers nicht statthaft, ebenso wenig die Aufrechnung mit solchen.
Sollten bei Zahlungsverzug z.B. durch zurückgegebene Lastschrift Kosten (Banken, Zahlungsdienstleister) bei STEFAN HEßLER entstehen, so stellt STEFAN HEßLER diese dem Besteller in voller Höhe in Rechnung.

12. Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Ist der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist STEFAN HEßLER berechtigt, nach Wahl am Gerichtsstand des Geschäftssitzes von STEFAN HEßLER oder am allgemeinen Gerichtsstand des Bestellers zu klagen.
Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Sachen, auch wenn der Besteller seinen Firmensitz im Ausland hat.

13. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise nichtig sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten jeweils die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Dresden, 31. März 2008

Zurück zur Methodenauswahl